Über mich …

…. und vielleicht auch über dich.

Ich wollte immer schon mehr vom Leben haben,
als den schalen Nachgeschmack von eintönigem Alltag.

Freiheit.
Lebendigkeit.
Selbstbestimmung.

Seit ich denken kann, habe ich mit starren Systemen gehadert.
Das liegt bestimmt auch daran, dass ich hochsensibel bin.

Mit „Weil es immer schon so war, muss es auch so bleiben“
kann ich rein gar nichts anfangen.
Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung.

Ich lebe in dem Spannungsfeld zwischen übersprudelnder Kreativität
und dem ausgeprägten Bedürfnis nach Struktur und Ordnung.
Wenn es in mir chaotisch zugeht, dann mache ich im Außen Ordnung.

Ich schlichte, strukturiere und miste aus.
Dann wird mein Kopf still und kann ich die Botschaften
meines Herzens wieder wahrnehmen.

Schon als kleines Mädchen fühlte ich: auf dieser Welt läuft vieles falsch:

Die Balance zwischen dem weiblichen und männlichen Prinzip fehlt.

Um diese ins Lot zu bringen, sind wir Frauen des Westens gefragt.
Unserer Welt braucht Frauen die mit ihrer weiblichen Kraft verbunden sind.

Es ist zuviel an der Orientierung, am männlichen Prinzip.
Schneller, höher, weiter, linear und geradlinig –  das kann nicht alles sein!

Empathisch, weich, langsam, zyklisch und zirkulär –
das entspricht dem weiblichen Prinzip.

Diese weiblichen Attribute bauchte es, um unsere Welt zu einem lebenswerten Ort zu machen.
Dafür sind Frauenquoten nicht der Weisheit letzter Schluss.

Wir Frauen müssen unserer eigenen Wahrnehmung vertrauen,
zu uns stehen und unser Potential zu leben!

Dies ist eine Herausforderung, sie fordert unser ganzen Mut.
Es ist eine Forschungsreise in uns selbst – ein Prozess der nie endet
und spannender ist, als jeder Kinofilm.

Verstehe mich richtig, ich schätze das männliche Prinzip und ich mag Männer.
Es ist wunderbar, wenn ein Mann aus seiner männlichen Kraft handelt –
und nicht aus dem Ego.

Frauen, die aus ihrer weiblichen Kraft heraus leben, strahlen auf magische Weise!

FRAUENSTÄRKEN

Schon als kleines Mädchen spürte ich vibes, die mir zu schaffen machten.
Wenn ich Witze von so manchen Männern hörte, fühlte ich mich extrem unwohl.
Ich wusste damals nicht warum. Irgendetwas war mir massiv unangenehm. Heute weiß ich:
In diesen Witzen steckte Abwertung des Weiblichen!

Das ist der Grundstein zu FRAUENSTÄRKEN!

Heldinnen des Alltags, das ist es, was wir Frauen sind.
Doch am Ende des Tages?
So viele von uns fühlen sich alles andere als heldinnenhaft.

Was wir alles managen!
Beruf. Familie. Soziales Engagement.
Details zähle ich keine auf, denn dafür reicht eine Website nicht ausツ .

Und trotzdem, am Ende des Tages, begleitet viele von uns ein unbehagliches Gefühl in den Schlaf.
Eine grausame Gedankenspriale ist aktiv: Ich bin nicht gut genug

Wir Frauen sind der Leim, der die Gesellschaft zusammen hält!

Trotzdem tun sich Frauen oft so schwer:

–  sich SELBST Gutes zu tun.
–  sich SELBST als wertvoll zu erleben

Im Fokus ihrer Aufmerksamkeit sind oft die Anderen.
Frauen sind gut im Geben – eine wunderbare Eigenschaft.
Aber was ist mit der Kunst des Annehmens?
Viel zu oft bemerke ich, dass sich Frauen dabei sooo schwer tun!

Wie tickst denn du?

  • Bist du eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, und trotzdem fehlt dir etwas zu deiner inneren Zufriedenheit?
  • Hast du manchmal das Gefühl, das mehrer Seelen in deiner Brust wohnen?
  • Es fehlt dir an Klarheit, Gelassenheit und dem Gefühl von Selbstbestimmung?

Du bist überzeugt von deiner Weiblichkeit, genau deshalb ärgern und verletzen dich die Spitzen, die gegen uns Frauen gerichtet sind.

  • Hast du endgültig genug davon, dir deine Wahrnehmung von anderen ausreden zu lassen?
  • Reicht es dir ein für alle Mal, dass dein intuitives Wissen abgewertet wird, weil es nicht intellektuell erfassbar ist?

Dann lass dich von mir inspirieren – zu einem Leben aus der weiblichen Kraft heraus.

KLAR. GELASSEN. SELBSTBESTIMMT

Lies weiter im Blog ….

Herzlichst